Gottesdienste

Unsere Gottesdienste

Jeden Sonntag feiern wir Gottesdienst. Jeder Gottesdienst ist irgendwie anders und individuell, weil ganz unterschiedliche Menschen diese Gottesdienste gestalten. Für uns sind Gottesdienste so eine Art „Tankstelle“. Wir wollen neue, gute Ideen für den Alltag erhalten, Gott begegnen, ihn erleben.

Bei uns gibt es viel Musik in den Gottesdiensten. Von Jazz über Soul bis hin zu Klassik ist alles dabei. Wir singen gemeinsam Lieder, hören auf einen geistlichen Kurzvortrag oder Impuls, den unsere älteren Menschen gern mit „Predigt“ bezeichnen. Parallel dazu haben Eltern mit Säuglingen die Möglichkeit, im Eltern-Kind-Raum an den Gottesdiensten teilzunehmen.

Wir denken öfter über neue Formen nach, weil wir wissen, dass jede Generation das Leben und auch die Spiritualität anders gestaltet. Und dennoch versuchen wir, die Generationen miteinander zu verbinden.

Unser Hygienebeauftragter Jörg Timo Neumann informiert regelmäßig über die Corona-Regeln. Diese Regeln gelten derzeit für Besucher*innen unseres Gemeindezentrums:

Corona-1G-Regel! Das bedeutet: Alle Besucherinnen und Besucher unseres Gemeindezentrums müssen einen aktuellen Corona-Test vorlegen, der in einer dafür zertifizierten Einrichtung gemacht wurde und nicht älter als 24 Stunden ist.

Dies gilt für Geimpfte, Genesene und Ungeimpfte gleichermaßen (sogenannte „1G“-Regel) und das gilt für alle Veranstaltungen. Bei Kindern werden die Tests anerkannt, die in der Schule durchgeführt werden. Dazu finden zu Beginn einer jeden Veranstaltung Kontrollen statt.

Zertifizierte Teststellen im Oberbergischen Kreis findest du unter diesem Link.

Im Gebäude ist Maskenpflicht und es gelten die AHA-Regeln.

Kaffeelounge

Nach den Gottesdiensten hat jeden Sonntag unsere Kaffeelounge geöffnet. Hier gibt es nicht nur fair gehandelten Kaffee, sondern vielmehr die Gelegenheit, Leute zu treffen, zu quatschen oder einfach nur Gemeinschaft zu genießen.

Ausdruck der Vielfalt

Einmal im Monat feiern wir einen Gottesdienst am Sonntagabend um 18.00 Uhr. Die Abendgottesdienste sind mit vielen Liedern bestückt. Ganz oft laden wir dazu besondere Gäste, Musiker*innen und Referenten*innen ein. Im Anschluss gibt es immer etwas zu essen.

Ein weiterer Akzent sind unsere „Anbetungsabende“. An einem Wochentags-Abend stellen wir uns ganz bewusst in Gottes Gegenwart, beten ihn an, singen, hören meditative Texte und lassen uns segnen. Diese Abende finden in unregelmäßigen Abständen statt.

Die verschiedenen Gottesdienst-Formen sprechen verschieden geprägte Menschen an. Wir begreifen das als Ausdruck der Vielfalt.