Über uns

Bei Gott sind alle willkommen. Alle!

Wir sind der Überzeugung, dass Gott alle Menschen gleich liebt. Jeden! Wir sind der Überzeugung, dass bei ihm alle Menschen willkommen sind. Alle! Egal, in welcher Kultur sie leben, welcher Nation sie angehören, welche Weltanschauung sie vertreten, oder welche sexuellen Neigungen sie besitzen. Was selbstverständlich klingt, ist leider im kirchlichen Bereich oftmals problematisch. Wir haben uns entschlossen, dieses Motto genauso umzusetzen. Also willkommen bei uns!

Wir sind Baptisten

Martin Luther King war einer, Jonny Cash, der Countrysänger – und auch der 39. Präsident der USA, Jimmy Carter – das erzählen wir schon mal ganze gerne!

Hierzulande sind Baptisten eine eher unbekannte Freikirche und das Stichwort „Baptisten“ ist in unserer Region nicht immer positiv besetzt. Dennoch stehen wir voll und ganz zu unserer Geschichte.

Baptistengemeinden unterscheiden sich voneinander. Wir gehören zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R. mit ca. 80.000 Mitgliedern in 800 verschiedenen Gemeinden. Weltweit haben sich allerdings über 47 Mio. Christen zur Baptist World Alliance zusammengeschlossen. Wir haben keine verpflichtenden Bekenntnisse, wohl aber einige Grundsätze, die „baptist principles“.

Baptist Principles – Was uns weltweit verbindet

  1. Die Bibel ist Richtschnur für Glauben und Leben. Aber sie liefert uns nicht das Weltbild.
  2. Wir sind eine Gemeinde der Gläubigen. Auch wenn nicht alle das gleiche glauben.
  3. Wir taufen nur Menschen, die ihren Glauben persönlich bekennen.
  4. Alle Dienste in der Gemeinde können auch Ehrenamtliche vollziehen.
  5. Jede Gemeinde entscheidet vor Ort selbständig. Keine Kirche schreibt ihr Glauben und Handeln vor.
  6. Die Religionsfreiheit und Gewissensfreiheit sind für uns das Wichtigste.

Baptisten in Windhagen

Typisch freikirchlich setzt jede Gemeinde in Glauben und Leben ihren eigenen Akzent. Bei uns sind ca. 200 Menschen miteinander vernetzt. Einige sind Mitglieder der Gemeinde, andere nehmen als Freunde am Gemeindeleben teil. Nur die rechtswirksamen Entscheidungen treffen ausschließlich die Mitglieder – ansonsten gilt: Wir sind gemeinsam Gemeinde! Uns gibt es hier am Ort schon seit 1935.

Unser Auftrag

Wir sind davon überzeugt, dass jeder Mensch in seinem Herzen eine tiefe Sehnsucht nach einem Zuhause hat, auch wenn diese Sehnsucht manchmal anders benannt wird. Wir glauben, dass Menschen dieses Zuhause-Sein bei Gott finden können. Wir versuchen ein Ort und eine Gemeinschaft zu sein, in der Menschen dieses Zuhause erleben.

Dabei wollen wir uns aber nicht nur Gedanken über Gott machen oder über Glaubenssätze diskutieren, sondern ihn selber erfahren, erleben – konkret im Alltag. Wir gehen davon aus und erleben es immer wieder, dass Gott durch Jesus Christus in unser Leben hineinspricht, dass er tröstet, befreit, vergibt und heilt.

In der konkreten Umsetzung bleiben wir nicht bei uns stehen. Sehr gerne arbeiten wir mit Vereinen, städtischen Organisationen und bürgerschaftlichem Engagement aller Coleur zusammen. Uns motiviert eine Aussage aus der Bibel, die lautet: „Suchet der Stadt Bestes“. Wir möchten in und für unsere Region eine solche Bedeutung haben, dass es den Menschen gut geht.

Leitung der Gemeinde

Samuel Brangenberg

Leitung Kommunikation

Burkhard Broksch

Stv. Gemeindeleiter

Edgar Kasemann

Gemeindekassierer

Heidi Klingberg

Leitung Musik
Telefon: 02261-25164​

Lydia Kopp

Gemeindeleiterin
Telefon: 02261-28252

Frank-Eric Müller

Pastor
Telefon: 02261-22661

Heidi Schillingmann

Leitung Mitarbeiter*innen
Telefon: 0170-7808828

Ulrich Wagner

Leitung Mission & Beziehungen

Benedikt Ziesemann

Leitung Junge Gemeinde

Ein wenig Geschichte

Heute

Wir sind eine christliche Gemeinschaft mit einer mehr als 85-jährigen Tradition in Windhagen, einem Stadtteil von Gummersbach im oberbergischen Land, ca. 60 km östlich von Köln gelegen.

2021

Einweihung der neuen Kaffeelounge. Sie wird nicht nur nach den Gottesdiensten rege genutzt. Auch in der Woche finden hier viele Veranstaltungen statt, wie Themenabende, Mitarbeiterkreise oder Kaffeetafeln.

1984

Unser 1984 erbautes modernes Gemeindezentrum im Ortskern von Windhagen löste die alte Kapelle ab, die sich an dieser Stelle befand. Von dieser alten Kapelle zeugt noch das Portal auf der Südseite des Gemeindezentrums, das heute als Nebeneingang fungiert. Das Gemeindezentrum mit Kindergarten/Familienzentrum NRW, Nebengebäuden und großem Parkplatz ist auch Sammelpunkt für verschiedene örtliche Aktionen (Spielplatz für Kinder, Adventsbasar, Kinderkleidermarkt, Outdoor-Veranstaltungen). Damit versucht die Gemeinde, dem gestellten Anspruch "Kirche im Dorf" zu sein, gerecht zu werden.

1983

Erhaltenswert – Eingangsportal der alten Kapelle

1983 Grundsteinlegung

Urkunde Grundsteinlegung wird verpackt

1955

Die junge Gemeinde wuchs stetig, und so wurde im Jahr 1955 Wilhelm Naber als erster vollzeitlicher Prediger eingestellt. Inzwischen hat sich in der Gemeinde vieles bewegt und verändert, und wir sind weiter auf dem Weg, dem Weg Jesu, so wie das auch von den Christen in den ersten Jahren der Bewegung gesagt wurde.

1936

Die Kapelle zur Zeit der Einweihung

1935

Ausschachten mit Hacke und Spaten

1935

Die Anfänge: „Soweit sich unsere ältesten Brüder Emil Merten und Peter Krumme entsinnen, versammelten sich schon seit über 60 Jahren in Windhagen außerkirchliche Geschwister hin und her in den Häusern“, heißt es in einem Bericht zur Vorgeschichte der am 6. Dezember 1935 vollzogenen Gemeindegründung. Das erste Gemeindehaus, die „Kapelle“, wurde Weihnachten 1935 eingeweiht.